skip to content

Online-Workshop: Forschungsdatenmanagement (FDM) – eine praxisbezogene Einführung

Dr. Andreas Mühlichen, Jasmin Schenk, Universität zu Köln, C3RDM
Montag, 14. November 2022, 09:00-16:00 Uhr

Der Grundlagen-Workshop wird veranstaltet in Zusammenarbeit zwischen dem Cologne Competence Center for Research Data Management (C3RDM), der Graduiertenschule für LehrerInnenbildung und der Graduiertenschule der Humanwissenschaftlichen Fakultät.

FDM, FAIR, PID, TSM, LZA, DMP – im Zusammenhang mit Forschungsdatenmanagement (FDM) begegnen Ihnen zahlreiche Akronyme, die den Zugang zu diesem wichtigen Aspekt der Guten Wissenschaftlichen Praxis (GWP) erschweren. Hinter dem Begriff FDM verbergen sich grundlegende Methoden, Tools und Services, um Ihre Forschungsergebnisse reproduzierbar zu machen und die wertvollen digitalen Daten sicher und gut dokumentiert aufzubewahren. Um während des gesamten Forschungsprozesses einen Überblick über Ihre Forschungsdaten zu behalten, sie besser kollaborativ bearbeiten, publizierte Daten nachnutzen oder Ihre eigenen als Veröffentlichung Dritten zur Verfügung stellen zu können, machen wir Sie in dieser Einführung Schritt für Schritt mit den Inhalten hinter den genannten Akronymen vertraut.

Der Workshop richtet sich an Promovierende in sämtlichen Stadien ihrer Promotion. Wir empfehlen, sich frühzeitig im Promotionsprozess mit den Grundlagen des FDM vertraut zu machen, um von vornherein auch auf Anforderungen an das Forschungsdatenmanagement, die im weiteren Verlauf der Ihres Forschungsprozesses auf  Sie zukommen können, vorbereitet zu sein.
In dem Workshop erhalten Sie daher eine praxisorientierte, disziplinübergreifende Einführung in die Grundlagen des FDM. Ziel ist, dass Sie anhand Ihres aktuellen Forschungsvorhabens lernen, ihr FDM aktiv zu planen und zu dokumentieren. Abgerundet wird das Programm von einem Überblick über die Unterstützungsangebote des C³RDM für alle Phasen des Lebenszyklus von Forschungsdaten.

Methoden

Onlineseminar (Zoom) mit Wissensvermittlung, Erfahrungsaustausch, Gruppenarbeit

Vorkenntnisse

Keine. Die Absolvierung dieses Workshops ist aber eine Möglichkeit die Zugangsvoraussetzung zum Aufbaukurs „Wie schreibe ich einen Datenmanagementplan (DMP)?“ des C³RDM abzudecken.

Seminarinhalte

In dem Workshop beschäftigen wir uns mit den folgenden Themen:

  • Was sind Forschungsdaten und was für Unterschiede gibt es?
  • Was gibt es bei der Speicherung und Sicherung zu beachten, was bei Zugangsbeschränkungen und wann sind diese sinnvoll/notwendig?
  • Welche Speicher- und Backuplösungen gibt es an der UzK?
  • Wie können Forschungsdaten organisiert und wie kann der Umgang mit ihnen dokumentiert werden (und warum ist das überhaupt eine gute Idee)?
  • Was gibt es bei dem Umgang mit Daten in einer Forschungsgruppe oder in der Zusammenarbeit mit anderen zu beachten?
  • Wie können Forschungsdaten veröffentlicht werden und warum ist das wichtig?
  • Was sind Repositorien, Metadaten und PIDs, wie funktionieren sie und warum werden sie gebraucht?
  • Was sind die FAIR-Prinzipien im Umgang mit Forschungsdaten?
  • Was ist ein DMP und welche Rolle spielt das bei der Forschungsförderung?

Termin

Mo., 14.11.2022 09:00-16:00

Anmeldung

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 15-20 Personen begrenzt.
Bitte melden Sie sich daher bis zum 28.10.2022 per E-Mail an: Graduiertenschule-HF[at]uni-koeln.de.
Sie erhalten dann mit der Anmeldebestätigung die Zugangsdaten zu dem Workshop.

Bitte geben Sie uns bei Ihrer Anmeldung auch eine kurze, stichwortartige Information zu Ihrem Promotionsfach und zu Ihrem Arbeitsfeld bzw. Ihrem Forschungszugang, etwa ob Sie z. B. eine quantitative Befragung im Bereich der Versorgungsforschung planen, qualitative Interviews mit Eltern von Förderschüler*innen durchführen, Videoaufnahmen in Schulklassen anfertigen oder die Wirkung bestimmter Internetangebote auf ihre Rezipienten untersuchen.