zum Inhalt springen

Workshop: Qualitative Inhaltsanalyse – Methodenkoffer und Reiseplanung

Thorsten Pehl
Do, 22.07, Fr, 23.07. und Do, 29.07.2021, jeweils 09:00-12:00 Uhr, online, über das Tool GotoMeet

Seit Kracauers Forderung nach einer qualitativen Ausrichtung der Inhaltsanalyse haben sich im deutschsprachigen Raum mehrere Modelle einer explizit qualitativen Inhaltsanalyse entwickelt.

Der Workshop richtet sich an Promovierende, die mit qualitativ empirischen Daten arbeiten werden und eine Auswertung mit Hilfe der Qualitativen Inhaltsanalyse planen, jedoch bislang über wenig oder keine Vorkenntnisse der Qualitativen Inhaltsanalyse verfügen.

Er wird organisiert in Zusammenarbeit zwischen der Graduiertenschule für LehrerInnenbildung und der Graduiertenschule der Humanwissenschaftlichen Fakultät.

Der Workshop gibt einen Überblick über die grundlegenden methodischen Schritte einer qualitativen Inhaltsanalyse. Inspiriert von Schreiers Ansatz eines "Methodenkoffers" werden die nötigen Bearbeitungsschritte und methodischen Entscheidungen thematisiert und an konkreten Beispielen nachvollzogen. Anhand von f4analyse wird der Einsatz von QDA Software eingeübt, zudem Möglichkeiten der Textarbeit, die Arbeit mit Memos und Codes, das Codieren von Textstellen, die Organisation des Codesystems und die Möglichkeiten zum Filtern und vergleichen von Textstellen bis zur Erstellung eines Ergebnisberichts.

Die Teilnehmenden erhalten auf diese Weise einen Überblick über die Bandbreite und Varianten der qualitativen Inhaltsanalyse sowie über grundlegende methodische Schritte einer qualitativen Inhaltsanalyse.

Methoden

An konkretem Beispielmaterial werden klassische Arbeitsphasen der Inhaltsanalyse exemplarisch geübt und diskutiert: Materialgenerierung/Transkription, Segmentierung, Strategien zur Kategorienbildung am Material, Optionen zur Anpassung und Evaluation des Kategoriensystems und Wege zur Ergebnisdarstellung.

Die methodischen Hintergründe werden in einer Mischung aus Kurzvorträgen, offenen Fragerunden und Arbeitsphasen an konkreten Interviews erläutert.

Agenda

  • Grundprinzipien der qualitativen Analyse und methodische Einordnung der QIA
  • Vorbereitende Arbeiten
  • Grundlagen der Textarbeit
  • Grundlagen Kategorienbildung
  • Arbeiten mit dem Kategoriensystem und codiertem Material
  • Kurzinput: Projektplanung
  • Wege der Ergebnisdarstellung
  • Rückblick und Ergebnissicherung

Der Workshop ist auf drei Vormittage ausgelegt. In den ersten zwei Terminen am 22. und 23.07.2021 werden methodische Grundlagen vermittelt und eingeübt. Der dritte Termin am 29.07. dient der Vertiefung, Diskussion und zur Klärung offener Fragen.“

Dozent

Thorsten Pehl – Erziehungswissenschaftler, Gründer und Geschäftsführer von audiotranskription. Entwickelt dort Software für Transkription und qualitative Analyse. Gibt seit 15 Jahren Workshops und Trainings zu QDA-Software und qualitativen Methoden, mit Fokus auf Qualitativer Inhaltsanalyse und f4analyse.

Anmeldung

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 15 Personen begrenzt. Bitte melden Sie sich daher bis spätestens Mittwoch, 07.07.2021, verbindlich an über lwolf23SpamProtectionuni-koeln.de.
Sie erhalten dann die Zugangsdaten zu dem Workshop.